Paukenschlag im Racketlon: Nummer eins der Welt hört auf!

0 3.634

Nicht Österreichs Racketlon-Aushängeschild Christine Seehofer, sondern die Nummer eins der Herrenweltrangliste im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis hat genug. Der beste Racketlon-Spieler der Gegenwart, der Däne Jesper Ratzer, beendet nach 109 Einzel-Partien in Folge ohne Niederlage seine Karriere. Der 35-Jährige gab die Entscheidung auf seiner privaten Facebook-Seite bekannt.

Priorität Familie

„Es ist Zeit, mich vom Racketlon zu verabschieden. Ich habe fünf Jahre meines Lebens mit diesem großartigen Sport verbracht und bin sehr froh darüber. Aber Prioritäten ändern sich und meine absolute Priorität gilt fortan meiner Familie. Ich habe das Gefühl, alles erreicht zu haben, was ich mir je erträumen konnte“, so der zehnfache Weltmeister Jesper Ratzer. Zwei Europameistertitel, vier dänische Staatsmeistertitel, 79 internationale Turniersiege und eine über drei Jahre dauernde Siegesserie im Einzel komplettieren die imposante Statistik des Dänen.

Vielleicht gebe ich eines Tages ein Comeback mit dem Statement, ich kann Lukas Windischberger schlagen!

Windischberger potenzieller Nachfolger

„Vielleicht gebe ich eines Tages ein Comeback mit dem Statement, ‚ich kann Lukas Windischberger schlagen‘“, ließ sich der Däne eine Rückkehr auf den Court offen. Österreichs Nummer eins meinte dazu: „Die Aussage freut mich sehr! Es zeigt, dass ich mich in den letzten Jahren sehr verbessert habe. Auch wenn ich in unseren Matches von meinem Gefühl her immer chancenlos war, gibt mir das großen Auftrieb. Ich wünsche Jesper alles Gute und hoffe, dass ich mich weiter steigern kann!“ Der nächste Turnierstart des Weltranglistendritten Windischberger ist bei den Swedish Open von 24. bis 26. Februar in Malmö geplant.

© fairplayfoto.net | markusk

Unterstützer gesucht

Der Rücktritt Ratzers steigert die Chancen auf einen Sieg Windischbergers bei der Heim-Europameisterschaft in Wien und Wr. Neudorf Ende August. „Die Konkurrenz wird dennoch groß sein. Ich werde mein Bestes geben“, so der Großengersdorfer. Noch eine Woche läuft die Kampagne der Österreichischen Sporthilfe zur Unterstützung von Österreichs Racketlon-Aushängeschildern Christine Seehofer und Lukas Windischberger. Auf „I believe in you“ können die besten RFA-Sportler via Crowdfunding unterstützt werden.

Quelle: RFA-Pressetext 4/2017 (7. Februar)

sag uns deine Meinung - tell us what you think

You might also like This author posts