SWT Kanada: Seehofer nimmt drei Titel mit, Windischberger zwei

0 1.897

Das dritte und letzte Großevent der FIR Racketlon World Tour vor den Europameisterschaften, die von 25. August bis 3. September in Wr. Neudorf und Wien zur Austragung kommen werden, waren die SWT Cardinal Capital North American Championships. Von 16. bis 18. Juni 2017 traf sich die internationale Elite im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis im Winnipeg Winter Club. Christine Seehofer war auch in Kanada nicht zu bezwingen und fuhr bei ihrem vierten Turnierstart 2017 erneut drei Turniersiege ein.

Für mich heißt es jetzt, weiter trainieren, Form halten und das große Ziel EM-Titel erreichen!

Form halten und das Ziel EM-Titel erreichen

Christine Seehofer prolongierte ihre sensationelle Siegesserie in Winnipeg. Die 22-Jährige konnte – wie schon bei ihren Turnierstarts in Wien, Prag und Oudenaarde – erneut im Einzel, Damen-Doppel und Mixed-Doppel Turniersiege einfahren. Im Einzel schlug die Weltranglisten-Erste im Finale der SWT Cardinal Capital North American Championships die Nummer zwei der Welt Amke Fischer +24 (TT: 21-18, BA: 21-9, SQ: 21-12) vor der letzten Disziplin Tennis. „Ich habe sehr gut gespielt, wenig Eigenfehler gemacht und für mich überraschend hoch Badminton und Squash gewonnen. Ich habe – glaube ich – das erste Mal gegen Amke vor Tennis gewonnen.“ Im Damen-Doppel mit Lilian Druve holte die Protteserin mit einem +31 (TT: 21-0, BA: 21-6, SQ: 16-21) über die kanadische Paarung Erin Lee Roberts/Alix Younger den Titel. Auch mit Partner Lukas Windischberger im Mixed-Finale gegen Amke Fischer und Duncan Stahl war der Sieg bereits vor dem Tennis eingefahren +33 (TT: 21-10, BA: 21-10, SQ: 21-10). „Für mich heißt es jetzt, weiter trainieren, Form halten und das große Ziel EM-Titel erreichen!“ Eine kleine Auszeit gönnt sich Chrisi aber – bis Freitag bleibt sie in Kanada für ein bisschen Urlaub. 

Ich habe nur ein Match verloren – gegen einen der Besten dieses Sports!

Windischberger holt zwei Titel und unterliegt im Champions-Duell

Seehofers Mixed-Partner Lukas Windischberger hatte im Einzel an Tag zwei der SWT Cardinal Capital North American Championships eine Niederlage einstecken müssen. Der Weltmeister von 2011 Calum Reid setzte sich im Duell der SWT-Champions 2017 mit +14 (TT: 21-10, BA: 13-21, SQ: 21-19, TE: 17-8) durch. „Ich habe schwach im Tischtennis begonnen. Aus meinem 11:1-Vorsprung im Badminton habe ich zu wenig gemacht. Beim Squash war ich zur Pause 5:11 hinten, konnte mich dann herankämpfen, aber den Sieg habe ich mit zwei Fehlern bei 19:19 verspielt. Im Tennis war ich dann wegen Krämpfen im Bein und im Schlagarm chancenlos.“ Letztlich wurde es Rang drei für die Nummer zwei der Welt. Reid holte mit einem Finalsieg über Lukas’ Doppelpartner in Winnipeg Patrick Junior Laplante seinen zweiten SWT-Turniersieg der Saison nach den English-Open. Im Doppel war das Duo Windischberger/Laplante nicht zu schlagen. Das Endspiel gegen die topgesetzten Dänen Morten Jaksland/Kresten Hougaard war bereits vor dem Tennis entschieden  +33 (TT: 21-4, BA: 21-14, SQ: 21-12). „Letztlich war das Turnier mit zwei Titeln und Platz drei im Einzel sehr erfolgreich für mich. Ich habe nur ein Match verloren – gegen einen der Besten dieses Sports.“ Der Großengersdorfer zählt weiter zum engsten Favoritenkreis auf die EM-Krone. Die nächsten Schritte auf dem Weg zu den Europameisterschaften sind bereits definiert: „Die Regeneration zwischen den Spielen funktioniert super, jetzt werde ich meinen Fokus darauf legen, auch im Match widerstandsfähiger zu werden.“

Quelle: RFA Pressetext

sag uns deine Meinung - tell us what you think

You might also like This author posts